Fussfessel und Hausarrest für Erwin Sperisen

Die Genfer Justiz hat entschieden, dass der ehemalige Polizeichef von Guatemala aus dem Gefängnis entlassen wird. Am Montag kommt er mit entsprechenden Ersatzmassnahmen frei.

Sass fünf Jahre im Genfer Gefängnis Champ-Dollon: Doppelbürger Erwin Sperisen als Polizeichef auf dem Zentralfriedhof von Guatemala-Stadt (5. August 2005).

(Bild: Keystone Rodrigo Abd)

Nach über fünf Jahren im Gefängnis wird der ehemalige Polizeichef von Guatemala, Erwin Sperisen, in den Hausarrest entlassen. Das hat die Genfer Justiz heute entschieden. Sie folgte damit einem Urteil des Bundesgerichts. Im November muss Sperisen erneut vor Gericht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...