Frauen kaufen vermehrt Schusswaffen

Kantonale Waffenbüros stellen einen Anstieg der Gesuche um einen Waffenerwerbsschein fest – bei Frauen.

Frau an der Waffe: In der Schweiz nehmen die Gesuche von Frauen für einen Waffenerwerbschein zu. (Symbolbild) (Quelle: AFP/MLADEN ANTONOV)

Frau an der Waffe: In der Schweiz nehmen die Gesuche von Frauen für einen Waffenerwerbschein zu. (Symbolbild) (Quelle: AFP/MLADEN ANTONOV)

Kantonale Waffenbüros in der Schweiz registrieren eine neue Entwicklung. Frauen kaufen zunehmend bewilligungspflichtige Waffen, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt. «Unsere Mitarbeiter stellen fest, dass in den letzten zwei Jahren der Anteil der Frauen, die einen Waffenerwerbsschein beantragen, gestiegen ist», sagt ein Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen. Auch ein Sprecher der Kantonspolizei Luzern hält fest, dass Gesuche von Frauen eher zunehmend seien.

Waffenbüros anderer Kantone melden diese Entwicklung ebenfalls. Waffenerwerbscheine sind nötig, um Waffen wie halbautomatische Gewehre, Revolver und Pistolen zu kaufen. Der Kauf der Waffen wird womöglich allerdings bald eingeschränkt, da der Bundesrat Teile des verschärften Waffenrechts der EU übernehmen will.

Am Montag beginnt die Beratung des Geschäfts in der nationalrätlichen Sicherheitskommission. Bereits jetzt ist absehbar, dass es in dieser Sache zu einem Referendum und damit zu einer Volksabstimmung kommen wird.

scl

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt