Zum Hauptinhalt springen

«François Hollande ist verlässlicher»

Frankreich wird weiterhin Druck gegen das Schweizer Bankgeheimnis machen, egal, wer im Elysée-Palast in Paris das Sagen hat, sagen Schweizer Politiker. Doch François Hollande habe einen Vorteil, so die SP.

«Das könnte erfahrungsgemäss auch die SP in der Romandie beflügeln»: SP-Präsident Christian Levrat.
«Das könnte erfahrungsgemäss auch die SP in der Romandie beflügeln»: SP-Präsident Christian Levrat.
Keystone

Der Sozialist François Hollande hat gute Chancen, Frankreichs neuer Staatspräsident zu werden. Aber ob nun Hollande oder der amtierende Nicolas Sarkozy von der UMP im Elysée-Palast das Sagen hat, auf die Beziehungen und den Steuerstreit mit der Schweiz dürfte dies keine grosse Auswirkungen haben. Das glauben auch Schweizer Politbeobachter wie der frühere FDP-Vizepräsident Léonard Bender, der auch Mitglied von Sarkozys UMP ist: «Der Druck auf das Schweizer Bankgeheimnis wird so oder so anhalten», sagt der Walliser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.