Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt genug Romands im Bundesrat»

Offiziell als Bundesratskandidaten nominiert (von links): Thomas Aeschi, Norman Gobbi und Guy Parmelin.

Gobbi nicht wirklich wählbar

Sprengkandidatur nicht ausgeschlossen

«SVP wird Verhalten nicht ändern»

SDA/bee