Zum Hauptinhalt springen

Es brodelt in der Zentralschweiz

Wegen des Pilatus-Entscheids wird der Bundesrat heftig kritisiert. Die Regierung weilt heute in Stans. Nun gibt es einen Demo-Aufruf.

Modernes Trainingsflugzeug: Eine PC-21 aus der Produktion der Pilatus Flugzeugwerke AG mit Sitz in Stans. Foto: Katsuhiko Tokunaga (Pilatus)
Modernes Trainingsflugzeug: Eine PC-21 aus der Produktion der Pilatus Flugzeugwerke AG mit Sitz in Stans. Foto: Katsuhiko Tokunaga (Pilatus)

Man gibt sich zurückhaltend, man gibt sich höflich. «Wir möchten momentan nichts zum Thema sagen», teilt Felix Howald mit, der Direktor der Zentralschweizer Industrie- und Handelskammer. Und der Nidwaldner Landschreiber Hugo Murer meint, alles, was zu sagen sei, werde man heute auf dem Stanser Dorfplatz erfahren, wenn die Regierung zu Gast sei – auf dem Bundesratsreisli. Dort wird Landammann Alfred Bossard sprechen. Es ist ein Zufall, dass der traditionelle Jahresausflug den Bundesrat ausgerechnet heute mitten ins Pilatus-Land führt – nur eine gute Woche nach dem Entscheid des Aussende­partements EDA gegen die Flugzeugwerke AG mit Sitz in Stans.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.