Zum Hauptinhalt springen

Eine breite Koalition von Jasagern

Mitte-rechts, Gelegenheitsstimmende sowie die unteren Einkommens- und Bildungsschichten verhalfen der Zuwanderungsinitiative der SVP zum Durchbruch.

Wie die Vox-Analyse ergab, war die Zustimmung bei den älteren Stimmenden besonders ausgeprägt: Eine Frau gibt ihre Stimme ab. Foto: Michael Buholzer (AFP Photo)
Wie die Vox-Analyse ergab, war die Zustimmung bei den älteren Stimmenden besonders ausgeprägt: Eine Frau gibt ihre Stimme ab. Foto: Michael Buholzer (AFP Photo)

Für die einen ist es bloss ein Betriebs­unfall, für die anderen dagegen eine Zäsur im Verhältnis zu Europa. Die Deutungen zum Ja des Stimmvolks zur Zuwanderungsinitiative gehen seit dem 9. Februar weit auseinander. Ebenso umstritten sind die Ursachen für das überraschende Ja. Die gestern publizierte Vox-Analyse schafft ein Stück weit Klarheit. Gefragt nach den Gründen für ihr Votum, gab ein Drittel der Befürworter an, die Einwanderung generell abzulehnen. Für die Autoren der Analyse spiegelt sich deshalb im Abstimmungsergebnis eine grundsätzliche Abwehrhaltung gegenüber der Zuwanderung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.