Zum Hauptinhalt springen

Ein «Statthalter Blochers» als neuer Präsident der SVP-Fraktion?

Vor der Wahl des neuen Präsidenten der Fraktion forderten mehrere SVP-Politiker einen Stilwechsel. Sie schicken sich nun an, Blochers Sitznachbarn im Nationalrat an ihre Spitze zu wählen.

Der 58-jährige Berner Nationalrat gilt als Favorit. Er steht für den bisherigen Stil der SVP, spricht eine deutliche Sprache.
Der 58-jährige Berner Nationalrat gilt als Favorit. Er steht für den bisherigen Stil der SVP, spricht eine deutliche Sprache.
Keystone
Der 59-jährige Aargauer Nationalrat spricht gut Französisch und verfügt daher in der Romandie über Sympathien.
Der 59-jährige Aargauer Nationalrat spricht gut Französisch und verfügt daher in der Romandie über Sympathien.
Keystone
Der 44-jährige Winterthurer Nationalrat ist jovial, stand bisher aber selten im Rampenlicht. Parteiintern ist er ein Aussenseiter.
Der 44-jährige Winterthurer Nationalrat ist jovial, stand bisher aber selten im Rampenlicht. Parteiintern ist er ein Aussenseiter.
Keystone
1 / 4

Ein Monat nach den heftigen internen Konflikten und einer gemeinsamen Chropfläärete besetzt die SVP diesen Samstag die Spitze ihrer Bundeshausfraktion neu. Bereits im Vorfeld zeichnet sich allerdings ab, dass sich in Stil und Führung nicht viel ändern dürfte. Die meisten Stimmen, die damals einen weniger autoritären Führungsstil und mehr Platz für abweichende Meinungen forderten, halten sich mittlerweile mit Kommentaren zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.