Zum Hauptinhalt springen

Duro: «Dieser Preis gehört auf den Tisch»

Dass die Armasuisse geheim halten will, wie viele Millionen Franken die Sanierung der alten Armeefahrzeuge Duro kostet, geht nicht, finden linke wie rechte Politiker.

Armeefahrzeug Duro: Der Preis für die Sanierung ist geheim.
Armeefahrzeug Duro: Der Preis für die Sanierung ist geheim.
Keystone

Die geplante Sanierung der in die Jahre gekommenen Armeelaster Duro hat bereits viel Staub auf­gewirbelt. Nun gibt das Geschäft erneut zu reden. Das Bundesamt für Rüstung (Armasuisse) hat die Thurgauer Firma Mowag – Tochtergesellschaft des US-Konzerns General Dynamics – mit der Sanierung der Lastwagen beauftragt. Die Armasuisse will aber den vertraglich festgelegten Preis geheim halten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.