Zum Hauptinhalt springen

Die Zeit für ein schnelles Hilfspaket wird knapp

Der Bundesrat hat noch nicht entschieden, wie er jenen Firmen helfen will, die unter der Frankenstärke leiden. Die Parlamentarier üben Kritik.

Der Erwartungsdruck auf den Bundesrat war gross: Nachdem er vergangene Woche nicht erläutern konnte, wie er das geplante 2-Milliarden-Hilfspaket für die Schweizer Wirtschaft genau verteilen will, erwarteten die Parlamentarier und Wirtschaftsverbände gestern Klarheit. Dennoch trat nach der Sitzung der Regierung gestern bloss der Bundesratssprecher vor die Medien und verkündete, dass wieder keine konkreten Massnahmen beschlossen worden waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.