ABO+

Sein vielleicht letztes Jahr wird sein wichtigstes

Ueli Maurer hat sich verändert, plötzlich erntet er Applaus. Selbst die SP setzt ihre Hoffnungen auf den Bundespräsidenten – trotz Bedenken.

Ueli Maurer, die Sphinx in der Landesregierung. Foto: Fabian Hugo (13 Photo)

Ueli Maurer, die Sphinx in der Landesregierung. Foto: Fabian Hugo (13 Photo)

Markus Häfliger@M_Haefliger
Philipp Loser@philipploser

Das war der Ueli Maurer, wie man ihn zu kennen glaubt. Etwas steif, ein bisschen bieder, alles in allem: sehr schweizerisch. «Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit, Zufriedenheit», sagte er zu Beginn seiner Neujahrsansprache und deutete dann auf eine rot gefleckte Spielzeugkuh. «Sie kennen sie vielleicht. Haben mit ihr gespielt.» Die Kuh sei ein Symbol für die Werte unseres Landes, erklärte der Bundespräsident, für den Föderalismus, die direkte Demokratie, die Pünktlichkeit, die Bescheidenheit, den «Respekt vor den Grossen».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt