Zum Hauptinhalt springen

«Die tödlichste Erfindung aller Zeiten»

Irreführung der Verbraucher, Unterwanderung von Politik und Wissenschaft, Profit vor Menschenleben: In «Golden Holocaust» deckt der US-Historiker Robert Proctor die perfiden Strategien der Tabakindustrie auf. Zur rechten Zeit für die Schweiz, die eine Initiative gegen Passivrauchen diskutiert.

Oliver Hochadel
Über zehn Jahre lang hat Robert Proctor am  Buch-Ziegel «Golden Holocaust: Origins of the Cigarette Catastrophe and the Case for Abolition» gearbeitet.
Über zehn Jahre lang hat Robert Proctor am Buch-Ziegel «Golden Holocaust: Origins of the Cigarette Catastrophe and the Case for Abolition» gearbeitet.
zvg
Beim Lesen der 752 Seiten schwankt man zwischen Wut angesichts der kriminellen Energie der Tabakmanager...
Beim Lesen der 752 Seiten schwankt man zwischen Wut angesichts der kriminellen Energie der Tabakmanager...
zvg
... und Fassungslosigkeit darüber, wie sich Politiker, Behörden, Universitäten, Mediziner, Juristen, Historiker und Hollywoodgrössen...
... und Fassungslosigkeit darüber, wie sich Politiker, Behörden, Universitäten, Mediziner, Juristen, Historiker und Hollywoodgrössen...
zvg
... kaufen oder einlullen liessen. Oder beides.
... kaufen oder einlullen liessen. Oder beides.
zvg
1 / 6

Über zehn Jahre lang hat Robert Proctor am Buch-Ziegel «Golden Holocaust: Origins of the Cigarette Catastrophe and the Case for Abolition» gearbeitet. (Auf Deutsch etwa: «Die Ursprünge der Zigarettenkatastrophe und ein Plädoyer für die Abschaffung»). Sein gerade auf Englisch erschienenes Sündenregister der Tabakindustrie ist umfangreich. Beim Lesen der 752 Seiten schwankt man zwischen Wut angesichts der kriminellen Energie der Tabakmanager und Fassungslosigkeit darüber, wie sich Politiker, Behörden, Universitäten, Mediziner, Juristen, Historiker und Hollywoodgrössen über Jahrzehnte hinweg kaufen oder einlullen liessen. Oder beides.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen