Zum Hauptinhalt springen

«Die Substanzen sind zumindest hochgradig verdächtig»

Ist ein Virus im Rind schuld an Darmkrebs? Gelinge es, das Virus zu charakterisieren, könne man an die Entwicklung eines Impfstoffes für Rinder denken, sagt Nobelpreisträger Harald zur Hausen.

«Wir würden primär einen Impfstoff für Rinder ins Auge fassen, weil die Genehmigungsverfahren bei Tieren weniger kompliziert sind als bei Menschen», erklärt Harald zur Hausen.
«Wir würden primär einen Impfstoff für Rinder ins Auge fassen, weil die Genehmigungsverfahren bei Tieren weniger kompliziert sind als bei Menschen», erklärt Harald zur Hausen.
dkfz.de/zvg

Sie vermuten Viren in Rindern als Auslöser von Krebs beim Menschen. Wie weit sind Sie von Beweisen entfernt?

Harald zur Hausen: Wir haben starke Hinweise, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Aber Hinweise sind keine Beweise. Ich bin zurückhaltend mit Angaben darüber, wie viel Zeit noch verstreichen wird, bis wir solche vorlegen können – auch wenn ich natürlich hoffe, dass es bald sein wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.