Zum Hauptinhalt springen

«Die Schweiz steht bei Bienenverlusten an der Spitze»

Peter Neumann ist der erste Bienenprofessor der Schweiz. An der Universität Bern will er dem Bienensterben auf den Grund gehen und in der Bienenforschung Akzente setzen.

Peter Neumann kennt das Innenleben der Bienen und findet es höchste Zeit, dass dem Tierchen geholfen wird.
Peter Neumann kennt das Innenleben der Bienen und findet es höchste Zeit, dass dem Tierchen geholfen wird.
Susanne Keller

Herr Neumann, es war 1.45 Uhr, als Sie unseren Interviewtermin bestätigten. Arbeiten Sie als Bienenprofessor immer so lang? Peter Neumann: In letzter Zeit habe ich oft bis spätabends gearbeitet. Aber das ist eine Ausnahmesituation. Ansonsten bin ich schon bemüht, Ruhepausen zuzulassen.

Ist es das Bienensterben, das Ihnen schlaflose Nächte bereitet? Im Moment habe ich viel zu tun mit dem Aufbau des neuen Instituts. Aber auch das Bienensterben verursacht schlaflose Nächte, unter anderem weil ich viele Anfragen habe für Interviews.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.