Zum Hauptinhalt springen

Die Schmalspurbahn macht sich breit

Dank neuer ­Technik werden Schmalspurbahnen in den Schweizer Alpen künftig auch auf ­Normalspurstrecken fahren. ­

Golden-Pass-Express: Bald ohne Umsteigen von Montreux nach Interlaken.
Golden-Pass-Express: Bald ohne Umsteigen von Montreux nach Interlaken.
2016 Golden Pass

Derzeit wird am Bahnhof von Zweisimmen im Berner Oberland eine weltweit einmalige Anlage gebaut: eine Umspuranlage, in der künftig Züge von Schmalspur auf Normalspur wechseln – und umgekehrt.

Das Schweizer Eisenbahnnetz besteht aus rund 3600 Kilometern Normalspurstrecken mit einem Schienenabstand von circa 1,4 Metern und 1800 Kilometern Schmalspur mit einer Breite von einem Meter. Vor allem in den Gebirgsregionen ist die Schmalspur gebräuchlich. Sie erlaubt, Bahnstrecken auch in schwierigem Gelände zu bauen – mit engen Kurven, vielen Tunnels und Brücken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.