Die Schmalspurbahn macht sich breit

Dank neuer ­Technik werden Schmalspurbahnen in den Schweizer Alpen künftig auch auf ­Normalspurstrecken fahren. ­

Golden-Pass-Express: Bald ohne Umsteigen von Montreux  nach Interlaken.

Golden-Pass-Express: Bald ohne Umsteigen von Montreux nach Interlaken. Bild: 2016 Golden Pass

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Derzeit wird am Bahnhof von Zweisimmen im Berner Oberland eine weltweit einmalige Anlage gebaut: eine Umspuranlage, in der künftig Züge von Schmalspur auf Normalspur wechseln – und umgekehrt.

Das Schweizer Eisenbahnnetz besteht aus rund 3600 Kilometern Normalspurstrecken mit einem Schienenabstand von circa 1,4 Metern und 1800 Kilometern Schmalspur mit einer Breite von einem Meter. Vor allem in den Gebirgsregionen ist die Schmalspur gebräuchlich. Sie erlaubt, Bahnstrecken auch in schwierigem Gelände zu bauen – mit engen Kurven, vielen Tunnels und Brücken.

Nur so war die Erschliessung abgelegener Orte wie St. Moritz oder Zermatt überhaupt möglich. Doch die Schmalspurzüge können nicht auf normal breiten Gleisen verkehren. So muss man etwa auf dem Weg von Montreux nach Interlaken umsteigen, die Reise verzögert sich.

Ab 2019 aber verkehrt hier der Golden-Pass-Express ohne Umsteigehalt. Denn dann werden in Zweisimmen die Schmalspur­züge der Chemin de fer Mon­treux-Oberland Bernois (MOB) auf die Normalspur der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) umgestellt.

In der vom Winterthurer Unter­nehmen Prose entwickelten Umspuranlage gibt es ein Spezialgleis mit vier Schienen. Hier fährt ein Zug der MOB auf der Schmalspur ein. Während der langsamen Durchfahrt heben Tragarme die Wagen leicht von den ebenfalls neu entwickelten Fahrgestellen.

Dabei verschieben sich die Räder zu den Schienen der Normalspur. Dann wird die MOB-Schmalspurlok weggestellt, eine BLS-Lok mit Normalspur übernimmt die umgespurten Wagen. Der Vorgang ist weitgehend automatisiert und dauert wenige Minuten, die Reisenden können im Zug sitzen bleiben. Das freut die ­Reisebranche: Die bei Touristen besonders beliebten Schmal­spurbahnen werden so noch attraktiver.

(Berner Zeitung)

Erstellt: 30.08.2016, 11:40 Uhr

Blog

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Seit Tagen harren auf einem Rettungsschiff 629 Flüchtlinge aus. Spanien hat sich nun bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. (16. Juni 2018)
(Bild: Karpov/SOS Mediterranee/handout ) Mehr...