Zum Hauptinhalt springen

Die Kraft der Werte

Der SVP ist es gelungen, die ängstlichen als die «guten» Schweizer darzustellen. Doch auch wer für eine offene Schweiz eintritt, ist ein Patriot. In dieser Haltung zeigt sich ein grosses Vertrauen in unsere Prinzipien.

Hannes Nussbaumer
Welche Werte sollen verteidigt werden? Blick auf den Paradeplatz in Zürich. (Archivbild)
Welche Werte sollen verteidigt werden? Blick auf den Paradeplatz in Zürich. (Archivbild)
Dominique Meienberg

Kein Thema polarisiert in der Schweiz mehr als unser Verhältnis zum Fremden. Einwanderer, Asylsuchende, Ausländer: Sie lösen bei einem beträchtlichen Teil der Bevölkerung einen abwehrenden Reflex aus.

Der Reflex liegt in der Natur des Themas: Der Umgang mit dem Fremden ist anspruchsvoll, weil er eine Herausforderung für die eigene Identität bedeutet. Das Neue, Unvertraute ist potenziell eine Bedrohung für das Gewohnte und Vertraute. Dass die Schweiz seit Jahrzehnten eine starke Zuwanderung erlebt, sich aber trotzdem weigert, sich als Einwanderungsland zu verstehen, ist auch kein Beitrag zur Entkrampfung der Situation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen