Zum Hauptinhalt springen

«Die Bauern sind der Natur näher als Herr Köppel der Realität»

CVP-Präsident Pfister findet den scharfen Kurswechsel der FDP-Spitze in der Klimapolitik nicht glaubwürdig. Kritik übt er auch an der SVP.

«Es braucht manchmal harte Entscheide zwischen den Zielen der Umwelt- und der Wirtschaftspolitik»: CVP-Präsident Gerhard Pfister. Foto: Urs Jaudas
«Es braucht manchmal harte Entscheide zwischen den Zielen der Umwelt- und der Wirtschaftspolitik»: CVP-Präsident Gerhard Pfister. Foto: Urs Jaudas

Die Parteien überbieten sich mit Forderungen zum Klimaschutz – nur von der CVP hört man nichts. Ist das Klima für Ihre Partei kein Thema?

Doch! Für die CVP ist der Klimaschutz auch aus einer konservativen Warte wichtig: Wir wollen die Umwelt bewahren. Im Moment werden wir medial nicht wahrgenommen. Wir bieten kein Spektakel, nur weil gerade Wahlen sind. Die CVP ist nicht erst seit der Energiestrategie 2050 und dank unserer damaligen Bundesrätin Leuthard gut auf Kurs in diesem Thema.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.