Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Der Stein war schmutzig»

Nach der Anklage in der Türkei trat er im Kanton Wallis vor die Medien: Christian Varone. (3. August 2012)
Der Kommandant der Kantonspolizei Wallis, Christian Varone, 2. von rechts, sein Bruder Patrick, 2. von links, seine Frau Denise Varone, links, und ein türkischer Polizist in Antalya. (1. August 2012)
Am 19. März verkündete die türkische Justiz das Urteil gegen den ehemaligen Walliser Polizeikommandanten. Varone erhält ein Jahr und 15 Tagen Gefängnis unter Aufschub. Das Urteil hat keine strafrechtlichen Folgen für den 49-Jährigen und taucht auch nicht im Schweizer Strafregister auf: Die türkische Anwältin von Varone, Yasemin Mataraci vor den Medien.
1 / 7

Familienvater übernimmt Verantwortung

Kein Einblick ins Dossier

Varone bleibt Kandidat für Staatsrat

Kaum Konsequenzen