Zum Hauptinhalt springen

«Der Efta-Gerichtshof wäre für die Schweiz die bessere Lösung»

Der Schweizer Carl Baudenbacher, Präsident des Efta-Gerichtshofes, erklärt im Interview, warum eigene Richter in einer Gerichtsbehörde für ein Land wichtig sind.

«Auch ohne die Schweiz eine breite Wertschätzung»: Carl Baudenbacher, Präsident des Efta-Gerichtshofs.
«Auch ohne die Schweiz eine breite Wertschätzung»: Carl Baudenbacher, Präsident des Efta-Gerichtshofs.
zvg

Herr Baudenbacher, die Schweiz will bei den offenen institutionellen Fragen mit der EU eine Lösung verhandeln, bei der der Europäische Gerichtshof (EuGH) faktisch das letzte Wort hat. Warum ist der Efta-Gerichtshof für die Schweiz nicht attraktiv?

Das müssen Sie den Schweizer Bundesrat fragen. Ich selber halte den Weg, den der Bundesrat einschlägt, für einen Fehler. Die klare Mehrheit der Europarechtsprofessoren im Land ist gleicher Meinung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.