Zum Hauptinhalt springen

Cyberkrieger der Armee sollen Firmen gegen Hacker verteidigen

Nach einem Jahr im Amt rüstet VBS-Chefin Viola Amherd bei ihren Cybertruppen und im Geheimdienst substanziell auf.

Die Armee will sich für die Bedrohung aus dem Internet wappnen: Cybertraining in Kriens. Foto: Christian Beutler (Keystone)
Die Armee will sich für die Bedrohung aus dem Internet wappnen: Cybertraining in Kriens. Foto: Christian Beutler (Keystone)

Die Armee will die Schweiz besser gegen Hackerangriffe verteidigen können. «Obwohl wir schon viel tun, müssen wir noch mehr tun», kündigt Verteidigungsministerin Viola Amherd im Interview an. Ihre bestehenden Cybertruppen bräuchten «mehr Personal, mehr Ausbildung, mehr Zusammenarbeit mit dem Ausland». Neben der Terrorgefahr sieht Amherd Cyberangriffe heute als die grösste Bedrohung für die Sicherheit des Landes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.