Bundesrat Cassis beendete heikles Mandat per SMS

Die Waffenorganisation Pro Tell war kein Einzelfall: Kurz vor der Bundesratswahl trat Cassis auch einer pharmanahen Stiftung bei.

Ehemaliger Tessiner Kantonsarzt und Präsident des Krankenkassenverbands Curafutura: Ignazio Cassis. Foto: Thomas Egli

Ehemaliger Tessiner Kantonsarzt und Präsident des Krankenkassenverbands Curafutura: Ignazio Cassis. Foto: Thomas Egli

Christoph Lenz@lenzchristoph

Lange hatte Ignazio Cassis die Öffentlichkeit über seine Pläne im Ungewissen gelassen. Dann, am 11. Juli des letzten Jahres, redete er endlich Klartext. An einer Medienkonferenz in der Nähe von Bellinzona erklärte Cassis, dass er ins Rennen um den Sitz des zurücktretenden Bundesrats Didier Burkhalter einsteige. «Weil ich dieses Land liebe.» Er wolle der Schweiz dienen.

Tages-Anzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt