Zum Hauptinhalt springen

Berset sucht die Machtprobe

Der Gesundheitsminister besteht auf tieferen Medikamentenpreisen. Er ignoriert damit einen Entscheid der Gesundheitskommission des Nationalrats. Die Bürgerlichen ärgern sich.

Die Pharma sei mit seinen Preissenkungen noch gut bedient: Alain Berset.
Die Pharma sei mit seinen Preissenkungen noch gut bedient: Alain Berset.
Reuters

Als sich Alain Berset (SP) im Winter in den Fraktionszimmern der Parteien zur Wahl in den Bundesrat empfahl, unterstrich er eines immer wieder: Er sei ein Pragmatiker, ein Anhänger des Ausgleichs, ein Mann des Kompromisses. Nun, bei seiner ersten grossen Bewährungsprobe als Gesundheitsminister, zeigt sich: Berset kann auch anders. Trotz heftigem Widerstand aus Pharmaindustrie und Parlament hält er daran fest, die Medikamentenpreise um 240 Millionen Franken zu senken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.