ABO+

Parmelins Vorschlag schockt die Bauern

Eigentlich ist der Wirtschaftsminister bauernfreundlicher als sein Vorgänger. Doch jetzt muss Parmelin den Trinkwasserschutz verschärfen.

Landwirte sollen weniger Düngen und Güllen – als Notmassnahme sind sogar Verbote vorgesehen. Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Landwirte sollen weniger Düngen und Güllen – als Notmassnahme sind sogar Verbote vorgesehen. Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Markus Häfliger@M_Haefliger

Seitdem der frühere Winzer Guy Parmelin Landwirtschaftsminister ist, sind die Erwartungen ­seiner früheren Berufskollegen enorm. Die Bauernverbände setzen Parmelin seit Amtsantritt unter Druck, damit er die Agrarpolitik in ihrem Sinne anpasst. Jetzt, nach bald acht Monaten im Amt, musste er Farbe bekennen: Am Mittwoch präsentierte er die Bundesratsentscheide zur Agrarpolitik nach 2022, kurz AP 22+.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt