Zum Hauptinhalt springen

Tom Kummer: «‹Bad Boy›, das kommt meinem Wesen nahe»

Tom Kummer, der mit erfundenen Starinterviews spektakulär aufflog, ist zurück in seiner Heimatstadt Bern. Als Tennislehrer und Romanautor. Auf dem Court gibt sich Tom Kummer unbeeindruckt von seinem Absturz. Protokoll eines misslungenen Gesprächs.

Aus Los Angeles zurück in Bern: Tom Kummer, gestrauchelter Starreporter, als Lehrer auf dem Platz des Tennisclubs Lawn im Dählhölzli.
Aus Los Angeles zurück in Bern: Tom Kummer, gestrauchelter Starreporter, als Lehrer auf dem Platz des Tennisclubs Lawn im Dählhölzli.
Andreas Blatter

Er ist es wirklich. Die zwei sichel­artigen Falten in Tom Kummers Indianergesicht sind etwas tiefer geworden, und er hat sich einen Kinnbart wachsen lassen. Energisch fordert er die Kids im Sommerkurs des Lawn Tennis Club Bern auf, am Ende der Lektion die Bälle einzusammeln.

Der Starreporter, der auszog nach Hollywood, ist zurück in seiner Heimatstadt Bern. Geschmeidig bewegt sich der 55-Jährige auf dem Sandplatz am Rand des Dählhölzliwalds. Kummer ist gut in Form. Jedenfalls auf dem Tennisplatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.