ABO+

Am meisten Platz haben Senioren, am wenigsten junge Familien

Neue Zahlen zeigen, wie viel Wohnraum Schweizerinnen und Schweizer haben und wer Eigentum besitzt.

hero image
Mathias Born@thisss

Senioren residieren in grosszügigen Häusern. Derweil müssen junge Familien in kleinen Wohnungen zurechtkommen. Dass bei den Wohnungsgrössen und Eigentumsverhältnissen ein Ungleichgewicht zwischen den Altersgruppen herrscht, zeigen Daten des Bundesamts für Statistik. Die Hälfte der über 80-Jährigen beansprucht demnach drei oder mehr Zimmer für sich alleine. Ganz anders bei den Jungen: Von den 25- bis 39-Jährigen verfügen nur 13 Prozent über so viele Zimmer. Und bei den 40- bis 54-Jährigen haben vier von fünf Personen weniger Platz.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt