Zum Hauptinhalt springen

«AKW-Laufzeiten von 60 Jahren sind denkbar»

Diese Woche will Bundesrätin Doris Leuthard das neue Energiegesetz samt Atomausstieg präsentieren. Redaktion Tamedia befragte drei Energiepolitiker zu den Plänen der Energieministerin.

Die Pläne zum Atomausstieg gehen in die Vernehmlassung: AKW Beznau, das dienstälteste Kernkraftwerk der Welt.
Die Pläne zum Atomausstieg gehen in die Vernehmlassung: AKW Beznau, das dienstälteste Kernkraftwerk der Welt.
Keystone

Der Bundesrat will zwar den Bau neuer Atomkraftwerke verbieten, aber wie lange die bestehenden AKW am Netz bleiben, ist bis heute unklar. Was sagen Sie dazu?

Bastien Girod, Grüne: Das ist der grösste Kritikpunkt an der Energiestrategie des Bundesrates. Keine neuen AKW, aber die alten ewig weiterlaufen lassen? Das ist schizophren, denn sogar das Ensi hat gesagt, dass die alten zehnmal gefährlicher sind als neue AKW. Ausserdem frisst die Nachrüstung für den Weiterbetrieb von AKW noch mehr Geld für Investitionen in Erneuerbare und Effizienz weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.