Zum Hauptinhalt springen

AKW Mühleberg liefen Mitarbeiter davon

Letztes Jahr musste das AKW Mühleberg 12 Prozent seiner Stellen neu besetzen. Die Atomaufsicht Ensi kritisiert einen bedenklichen Verlust an Wissen und Erfahrung im Kraftwerk.

Im AKW Mühleberg mussten innert eines Jahres 41 der insgesamt 345 Stellen neu besetzt werden. (Archivbild)
Im AKW Mühleberg mussten innert eines Jahres 41 der insgesamt 345 Stellen neu besetzt werden. (Archivbild)
Andreas Blatter

Laut dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) musste das AKW Mühleberg letztes Jahr überdurchschnittlich viele Stellen neu besetzen. Das berichtet die Sendung «10vor10» des Schweizer Fernsehens. Die BKW als Betreiberin des Kernkraftwerks räumte zwar ein, dass sich die Fluktuation beim Personal im AKW «in den letzten fünf Jahren leicht erhöht hat». Genaue Zahlen wollte sie aber nicht nennen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.