Zum Hauptinhalt springen

Ärger über Andermatts Staatsmillionen

Konkurrenzorte kritisieren, dass das Projekt von Samih Sawiris 50 Millionen Franken vom Staat erhält. Sie fürchten eine «staatlich subventionierte» Umverteilung der Skigäste.

Soll durch Skilifte erschlossen werden: Oberalppass in der Surselva im Kanton Graubünden.
Soll durch Skilifte erschlossen werden: Oberalppass in der Surselva im Kanton Graubünden.
Beat Brechbühl/Franca Pedrazetti, Keystone

Samih Sawiris hat einen Traum. «Andermatt ist die jüngere Schwester von St. Moritz und Zermatt», sagte er einmal im Kommunikationsbranchenblatt «Persönlich». Was das Skigebiet angeht, ist die Vision auf gutem Weg, bald Realität zu werden: Vergangene Woche haben die Umweltverbände ihre Einsprachen gegen den massiven Ausbau der Skiinfrastruktur zurückgezogen, sodass im Herbst die Bauarbeiten starten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.