Wie viel Geld ein Roma-Kind täglich erbettelt

Gemäss Fedpol-Direktor Jean-Luc Vez operieren Roma-Bettler in der Schweiz in immer organisierteren Strukturen. Und machen damit viel Geld.

  • loading indicator

Für Jean-Luc Vez vom Bundesamt für Polizei ist das Roma-Netzwerk, welches vom französischen Annemasse aus Bettler in die Schweiz schickte, kein Einzelfall (wir berichteten). Bei immer mehr Strukturen würden Frauen und Kinder ausgebeutet, indem sie zum Betteln auf die Strasse geschickt werden. Zu diesem Ergebnis kam der gestern präsentierte Jahresbericht des Bundesamts für Polizei zu Terrorismus, organisierter Kriminalität und Menschenhandel. «Auch Betteln kann eine Form der Zwangsarbeit darstellen. Die Kantone Genf, Waadt und Bern kennen das Problem der Roma-Bettler sehr gut – es ist ein fast unglaubliches Phänomen. Ein Kind oder eine Frau kann jeden Tag bis zu 600 Franken einbringen», weiss Vez.

«Nicht wie die Mafia»

Jean-Luc Vez erklärt, dass vermehrt gut strukturierte Organisationen hinter den Bettlern stehen. Meist seien es Gruppen von 10 bis 12 Personen, welche von 3 bis 4 Anführern geleitet werden. «Trotzdem kann man hier nicht von einer Mafia mit sehr hierarchischer Struktur sprechen.»

Gibt es die einzelnen Bettler oder Familien nicht mehr? Gehören alle Bettler einem kriminellen Netzwerk an, auch wenn sie das Gegenteil behaupten? Laut Jean-Luc Vez schliesst das eine das andere nicht aus. Bettelformen seien heutzutage sehr vielfältig.

«100'000 Dollar für ein Organ»

Was hält Jean-Luc Vez vom Europol-Bericht, welcher besagt, dass ein Bettelkind bis zu 20'000 Euro einbringen kann? «Solche Dinge sind mir zuwider. Aber das gehört zu meinem Job, und eigentlich überrascht mich bei diesen Kriminellen nichts mehr. In gewissen Ländern kann man sich innerhalb von einem Monat für 100'000 Dollar irgendein Organ beschaffen.»

Laut Bundesamt für Polizei operieren Roma-Netzwerke meist vom benachbarten Ausland aus. Die Polizei setzt vermehrt auf die internationale Zusammenarbeit, um kriminelle Netzwerke aufzudecken.

(Übersetzung und Bearbeitung: cor)

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt