Reisende sollen Waren aus dem Auto heraus verzollen

Elektronisches System

Der Schweizer Zoll will Stau an der Grenze vermindern. Deshalb prüft er ein elektronisches System, bei welchem die Autofahrer nicht mehr aus ihren Fahrzeugen aussteigen müssen.

Heute wartet man oft lange am Zoll: Fahrzeuge stauen sich vor dem Grenzübergang Weil am Rhein. (17. Januar 2015)

Heute wartet man oft lange am Zoll: Fahrzeuge stauen sich vor dem Grenzübergang Weil am Rhein. (17. Januar 2015)

(Bild: Keystone Georgios Kefalas)

Wer für mehr als 300 Franken im Ausland einkauft, muss am Schweizer Zoll die Mehrwertsteuer bezahlen. Gerade in der Ferienzeit und am Wochenende führt dies oft zu langen Staus an der Grenze. Damit könnte aber bald Schluss sein, wie die Sendung «10vor10» des SRFberichtet.

Der Schweizer Zoll plant ein elektronisches System für Privatpersonen einzuführen. Die Reisenden müssten damit für das Ausfüllen der Formalitäten nicht mehr aus dem Auto aussteigen. «Das Fernziel ist, dass wir dem Reisenden Verfahren anbieten können, mit dem er bereits vom Ausland her seine Waren anmelden kann, sei es mit iPhone oder Tablet. So weiss er bereits vor der Grenze, was er bezahlen muss», sagt Heinz Engi, Direktor Zollkreis Basel, dem Sender.

Erfolg bei LKWs

Bei den Lastwagen gibt es diese Möglichkeit bereits. Lediglich 15 Prozent würden heute noch die Formalitäten am Zoll erledigen. Die restlichen LKW-Fahrer tun dies elektronisch. Der FDP-Nationlrat Ruedi Noser begrüsst das Vorhaben. Er lobt den Abbau von Bürokratie und die Elektronisierung in der Zollverwaltung.

Die Idee stösst allerdings nicht überall auf Gegenliebe. So befürchtet beispielsweise Bauernverbandspräsident Markus Ritter, dass diese Regelung ausgenutzt und die Selbstdeklaration umgangen werden könnte. Das Gewerbe glaubt zudem, der Einkaufstourismus werde damit weiter gefördert.

dia

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt