Berset ist pessimistisch, Cassis denkt laut, Parmelin gibt sich wehrhaft

Bei wem wird es politisch, und wer setzt lieber auf lockere Sprüche? Ein Blick auf die 1.-August-Reden der Bundesräte.

1.-August-Marathon: Alain Berset wanderte im Kanton Freiburg, war bei der Bundesfeier auf dem Rütli und eröffnete das Filmfestival in Locarno. (Video: Tamedia, SDA)
Fabian Renz@renzfabian01

Bei Ansprachen am Nationalfeiertag gilt die Faustregel: Je harmloser der Inhalt, desto mehr ist der Redner mit sich und der Welt im Reinen. Insofern ist es aussagekräftig, dass Alain Berset und Simonetta Sommaruga von allen Bundesräten die politischsten Reden zum 1. August hielten. Die zwei Linken, seit dem Rechtsrutsch in der Regierung vermehrt minorisiert, erlaubten sich nur wenige Scherze und lockere Sprüche. Stattdessen setzte es Warnungen und besorgte Diagnosen ab.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt