Zum Hauptinhalt springen

«Kohle-Strom ist keine sinnvolle Alternative»

FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen sieht keine Alternative zur Atomenergie und lehnt die Ausstiegsinitiative der Grünen entschieden ab. Es drohten Stromausfälle.

Interview: Bernhard Kislig
Kritiker halten den Berner FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen für einen energiepolitischen Hardliner. Er will an der Option festhalten, neue Atomkraftwerke bauen zu können.
Kritiker halten den Berner FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen für einen energiepolitischen Hardliner. Er will an der Option festhalten, neue Atomkraftwerke bauen zu können.
Stefan Anderegg

Die Atomkatastrophe von Fukushima hat die Atomausstiegs­debatte geprägt. Was hat dieses Ereignis bei Ihnen ausgelöst?Christian Wasserfallen: Die Havarie der Kernkraftwerke von Fukushima hat mich schockiert. Das war eine neue Stufe.

Hat sich dadurch Ihre Einstellung zur Atomenergie geändert? Für mich war zentral, dass nicht alles über den gleichen Leisten geschlagen wird. Ich erhielt nachträglich Einblick in die Ereignisse: Mängel wurden fahrlässigerweise nicht behoben und führten zur Katastrophe. Ich bin froh, dass dies mit der schweizerischen Gesetzgebung nicht möglich ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen