Zum Hauptinhalt springen

Im Blut gespeicherte Krankheitsgeschichten

Bis zu zwei Millionen Blutröhrchen kann das Inselspital in der voll automatisierten Biobank einlagern und der ­Forschung zur Verfügung ­stellen. Sie sollen die personalisierte Medizin voranbringen.

Will Tanja Fröhlich bei den Robotiktanks manuell eingreifen, tut sie dies über die angebrachten Ärmel, ohne dass der Kühlraum beeinflusst wird.
Will Tanja Fröhlich bei den Robotiktanks manuell eingreifen, tut sie dies über die angebrachten Ärmel, ohne dass der Kühlraum beeinflusst wird.
zvg

Der Tresor hat die Grösse eines Zimmers. Zimmertemperaturen herrschen darin allerdings nicht, sondern minus 80 Grad Celsius, und es liegen darin auch keine Wertpapiere, sondern Blutproben. Die sogenannte Biobank bietet Platz für zwei Millionen mit Blut oder anderen Körperflüssigkeiten gefüllte Röhrchen. Der Schatz im Tresor ist also die biologische Information von bis zu zwei Millionen Menschen. Reale Personen betreten den riesigen Schrank höchstens zur Wartung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.