Zum Hauptinhalt springen

Frankenstärke schwächt Uniabgänger

Die unteren Einkommen sind in den letzten Jahren stärker gestiegen als die höheren. Für die UBS ist das zum Teil auch auf den starken Franken zurückzuführen.

Die tiefen Lohnstufen steigen überproportional an. Laut der UBS auch dank dem dualen Bildungssystem in der Schweiz.
Die tiefen Lohnstufen steigen überproportional an. Laut der UBS auch dank dem dualen Bildungssystem in der Schweiz.

Daniel Lampart vom Gewerkschaftsbund ist einer der heftigsten Kritiker der Schweizerischen Nationalbank. Der Entscheid von Mitte Januar 2015, den Euromindestkurs aufzuheben, bezeichnete er als eine «der grössten wirtschaftspolitischen Fehlleistungen der letzten Jahrzehnte». Auch der Eurokurs von 1.20 war Lampart zu tief. Wäre es nach ihm gegangen, hätte die Nationalbank den Euro nicht unter 1.30 Franken fallen lassen dürfen und die Bilanz noch weiter aufblähen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.