Zum Hauptinhalt springen

Die SVP soll noch rechter sein als die AfD

Die «New York Times» misst die Programme von Parteien in Europa und Amerika aus – und sieht die Volkspartei ganz rechts aussen. Wir zeigen, was hinter dieser Bewertung steckt.

Die SVP rechter als die deutsche AfD? Zu diesem Schluss kam kürzlich die renommierte «New York Times» in ihrer Ausgabe vom 26. Juni 2019. Das Fazit löste in der Schweiz Verwunderung aus, gilt doch die SVP gerade im Vergleich zu rechten Populisten in Deutschland oder Frankreich als gemässigt.

Wir haben die Analyse genauer unter die Lupe genommen. Deren eigentliche Basis sind die offenen Daten des Manifesto Corpus, der grössten Sammlung an digitalen Parteiprogrammen. Die Einordnung der Parteien auf einer Links-rechts-Skala basiert auf einem von der «New York Times» eigens kreierten Messwert. Bewertet wurden dazu die Parteiprogramme europäischer und nordamerikanischer Parteien hinsichtlich mehrerer ausgewählter Politikfelder. In vielen davon sticht das Parteiprogramm der SVP heraus. Ein Beispiel: In keinem anderen rechten Parteiprogramm wird öfter eine Beschränkung des Wohlfahrtsstaates gefordert. Dabei kann es sich um die Kürzung von Sozialausgaben oder auch um die Betonung der individuellen Verantwortung handeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.