Zum Hauptinhalt springen

Die Frist für den Arztlohn

Seit Monaten verhandeln Kassen und Ärzte über eine Lohnaufbesserung für Hausärzte. Falls sie sich bis Ende September nicht einigen, verordnet erstmals der Bundesrat einen Arzttarif.

Wer soll die vereinbarte Lohnerhöhung für die Hausärzte bezahlen?
Wer soll die vereinbarte Lohnerhöhung für die Hausärzte bezahlen?
Sabina Bobst

Vor den Kulissen finden in der laufenden Parlamentssession die Beratungen über den Gegenvorschlag zur Hausarztinitiative statt. Die Chancen stehen gut, dass sich National- und Ständerat auf einen Verfassungstext einigen, der die medizinischen Grundversorger stärkt. Hinter den Kulissen läuft aber das entscheidende Spiel: Der Kassenverband Santésuisse, die Unfallversicherer, die Ärzteverbindung FMH und der Spitalverband H+ verhandeln über eine Modifikation des Ärztetarifs Tarmed, um das Einkommen der Hausärzte um 200 Millionen Franken pro Jahr zu erhöhen. Darauf haben sich alle bereits geeinigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.