Zum Hauptinhalt springen

CVP-Ständerat tritt zurück

Der ehemalige Ständeratspräsident Ivo Bischofberger verlässt im Frühling die kleine Kammer.

Ein Mann der leisen Töne hört auf: der Innerrhoder CVP-Ständerat Ivo Bischoferger.
Ein Mann der leisen Töne hört auf: der Innerrhoder CVP-Ständerat Ivo Bischoferger.
Keystone

Der Innerrhoder CVP-Ständerat Ivo Bischofberger hat auf die Landsgemeinde vom kommenden April hin seinen Rücktritt erklärt. Der 61-jährige Ivo Bischofberger vertritt Innerrhoden seit 2007 im Ständerat.

Zuvor war der CVP-Politiker aus Oberegg Mitglied und Präsident des Bezirksgerichts Oberegg, ab 1992 Kantonsrichter. 2007 wählte ihn die Landsgemeinde zum Ständerat, 2011 und 2015 wurde er jeweils bestätigt. Ab der Wintersession 2016 amtete Ivo Bischofberger für ein Jahr als Ständeratspräsident.

Der 61-Jährige gilt als diskreter Schaffer. Als junger Mann war er ein begabter Fussballer und schaffte es in die Schweizer U21-Auswahl.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch