Tanzdemo nun auch in Aarau

«Tanz dich frei» zum Zweiten: Am 8. Juni soll es in Aarau zu einer unbewilligten Veranstaltung kommen. Die Behörden beobachten die Entwicklung.

So könnte bald auch Aarau aussehen: Szene aus Bern nach der «Tanz dich frei»-Demo. Bild: Keystone

So könnte bald auch Aarau aussehen: Szene aus Bern nach der «Tanz dich frei»-Demo. Bild: Keystone

Nach Informationen der «Aargauer Zeitung» (Artikel online nicht verfügbar) kommt es in zwei Wochen in der Stadt Aarau zu einer unbewilligten Tanzdemo mit dem Namen «Nächtliches Tanzvergnügen». Angesichts der Vorfälle in Bern, die zu Chaos und Verwüstung führten, prüfen Kanton und Stadt nun Massnahmen. «Die Entwicklung wird beobachtet und laufend neu beurteilt», sagt Peter Fricker, Generalsekretär im kantonalen Departement Volkswirtschaft und Inneres, der «Aargauer Zeitung». Aus taktischen Gründen lässt er Fragen zum weiteren Vorgehen und zum Polizeieinsatz unbeantwortet.

Bereits im letzten September kam es in Aarau zu einer ähnlichen Veranstaltung. Sie verlief friedlich. 125 Polizisten standen damals im Einsatz. «Geduldet, nicht bewilligt» sei die Veranstaltung, sagt die Aarauer Stadträtin Regina Jäggi gegenüber der «Aargauer Zeitung». Ohne Ansprechpartner könne keine Bewilligung erteilt werden. Wie in Bern sind auch die Organisatoren des Tanzprotests in Aarau anonym. Über 530 Personen haben ihre Teilnahme auf Facebook bereits angekündigt. Die Veranstalter wollen für mehr selbstverwaltete Freiräume und ein autonomes Zentrum in Aarau demonstrieren, wie es auf Facebook heisst.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt