Zum Hauptinhalt springen

Formel-1-GP RusslandVerstappen verhindert den Mercedes-Doppelsieg

Valtteri Bottas gewinnt den GP in Sotschi vor Max Verstappen und Lewis Hamilton. Der Brite verpasst wegen einer Zeitstrafe den Rekord von Michael Schumacher vorerst.

Bottas gewinnt in Sotschi
Lewis Hamilton knackt Schumachers Rekord von 91. GP-Siegen noch nicht, eine Zeitstrafe wird ihm zum Verhängnis. (Video: SRF)

Ein peinlicher Regel-Irrtum schon vor dem Start hat Lewis Hamilton in Sotschi die Einstellung von Michael Schumachers Siegrekord gekostet. Wegen Zeitstrafen für zwei verbotene Probestarts kam der Formel-1-Spitzenreiter am Sonntag beim Grossen Preis von Russland nur als Dritter ins Ziel.

Platz eins staubte sein Mercedes-Teamgefährte Valtteri Bottas ab, Zweiter wurde Max Verstappen im Red Bull. Hamilton muss damit mindestens noch zwei Wochen bis zum Rennen auf dem Nürburgring auf seinen 91. Sieg warten, mit dem er Schumacher Bestmarke egalisieren würde.

Siebter Erfolg im siebten Rennen

In der WM-Gesamtwertung liegt der Silberpfeil-Star aber trotz des Patzers am Schwarzen Meer weiter komfortabel vorn. 44 Zähler beträgt sein Vorsprung auf den Finnen Bottas, der beim siebten Gastspiel der Formel 1 auf dem Olympia-Gelände von 2014 den siebten Mercedes-Erfolg einfuhr.

Für Ferrari-Pilot Sebastian Vettel war sein 250. Grand-Prix-Start einmal mehr ein Rennen zum Vergessen. Nach seinem heftigen Unfall am Vortag in der Qualifikation war der 33-Jährige nur von Rang 14 gestartet und kam in seinem unterlegenen Ferrari als überrundeter 13. an. Teamkollege Charles Leclerc schaffte es als Sechster wenigstens in die Punkteränge.

Alfa ohne Punkte

Die beiden Alfa-Fahrer verpassten die Punkte: Der Italiener Antonio Giovinazzi wurde Elfter, Der Finne Kimi Räikkönen, der mit seinem 322. Rennen den Rekord von Rubens Barrichello einstellte, fuhr als 14. ins Ziel. (dpa/lai)

LIVE TICKER BEENDET

Zieleinfahrt

Das ist der Sieg für Bottas! Er gewinnt das Rennen vor Verstappen und Hamilton.

Ocon kann seinen 7. Platz bis ins Ziel verteidigen, Kvyat findet keinen Weg vorbei. Albon kassiert noch eine 5-Sekunden-Strafe, das ist aber zu wenig für Giovinazzi, um den 10. Platz noch zu erben.

Runde 52

Der Finne kommt seinem 9. Sieg immer näher. Jetzt kann ihn eigentlich nur noch ein technischer Defekt stoppen. Gleich nimmt er die letzte Runde unter die Räder.

Runde 51

Bottas fährt noch eine schnellste Runde und baut den Vorsprung auf Verstappen wieder aus.

Kvyat liegt weiterhin eine halbe Sekunde hinter Ocon. Schnappt sich der Russe den Renault doch noch?

Runde 49

Verstappen fährt die schnellste Runde und liegt nur noch 6 Sekunden hinter Bottas. Es bleiben aber nur noch 4 Runden, das wird wohl nicht zu mehr reichen für den Niederländern.

Runde 48

Norris wird auch von Albon geschnappt und muss noch einmal an die Box.

Giovinazzi ringt jetzt endlich Magnussen nieder und stösst auf Platz 11 vor.

Runde 47

Gasly zieht jetzt auf der Bremse an Norris vorbei und übernimmt Platz 9. Sein Teamkollege Kvyat liegt direkt vor ihm und kämpft weiterhin um Platz 7 gegen Ocon.

Ein starkes Rennen zeigt auch Charles Leclerc, der in seinem schwachen Ferrari weiterhin zwischen den beiden Renaults auf Platz 6 liegt.

Runde 46

Ein spektakuläres Duell zwischen Albon und Norris, bei dem der Thailänder die Ideallinie verlassen muss und in der Folge von Gasly geschnappt wird.

Hamilton verliert jetzt wieder Zeit auf Verstappen. Zwischen Bottas und Verstappen, Verstappen und Hamilton und Hamilton und Pérez liegen je 10 Sekunden.

Runde 45

Die Plätze im vorderen Teil des Feldes scheinen ziemlich bezogen. Zweikämpfe gibt es um Platz 7 zwischen Ocon und Kvyat und, wie gesagt, um Platz 9 zwischen Norris und Albon. Gasly auf seinen frischen Reifen wird auch bald in diesen Kampf eingreifen.

Runde 43

Gasly kommt noch einmal rein und reiht sich an 11. Stelle hinter Albon ein. Der Thailänder hatte sich zuvor Magnussen geschnappt. Albon und Gasly machen jetzt Jagd auf Norris auf Platz 9.

Runde 42

Haariges Manöver zwischen Vettel und Grosjean: Nach einer Berührung zieht der Ferrari am Haas vorbei. Räikkönen ist ebenfalls gleich dran.

An der Spitze kann Bottas den Abstand auf Verstappen konstant halten. Hamilton kommt zwar etwas näher, es bleiben aber immer noch gut 8 Sekunden und nur noch 11 Runden.

Runde 41

Auch Giovinazzi schnappt sich jetzt Grosjean. Der Franzose liegt nur noch eine Sekunde vor Vettel. Räikkönen dahinter ist allerdings deutlich schneller unterwegs als der Deutsche.

Runde 40

Albon übernimmt den 12. Platz von Grosjean, 4 Sekunden trennen ihn nun von Magnussen und weitere 2 von Norris auf dem letzten Punkteplatz.

Runde 38

Albon schnappt sich Giovinazzi und setzt jetzt Grosjean unter Druck.

An der Spitze kann Verstappen den Rückstand wieder ein bisschen verkleinern und liegt nur noch 11 Sekunden zurück. Hamilton hinter ihm kommt nicht näher und hat weiterhin 10 Sekunden Rückstand auf den Niederländer.

Ricciardo hat jetzt 5 Sekunden Vorsprung auf Leclerc und würde damit auch nach seiner 5-Sekunden-Strafe auf seinem 5. Platz bleiben. Ein ganz starkes Rennen des Australiers.

Runde 36

Räikkönen verliert viel Zeit bei seinem Boxenstopp und landet hinter Vettel auf Platz 16. Vor Vettel geht es eng zu und her zwischen Magnussen, Grosjean, Giovinazzi und Albon im Kampf um Rang 11.

Runde 35

Bottas wieder mit einer schnellsten Runde, er drückt dem Rennen jetzt den Stempel auf.

Dahinter ist es vor allem zwischen Kvyat und Ocon eng; der Russe will hier noch mehr als Platz 8.

Runde 34

Hamilton liegt 22 Sekunden hinter Bottas und 10 Sekunden hinter Verstappen. Was ist hier noch möglich für den Briten?

Gasly schnappt sich Räikkönen, der Finne wird wohl gleich auch frische Reifen abholen.

Runde 33

Nachdem alle bis auf Kimi Räikkönen an der Box waren, sieht die Situation in den ersten 10 folgendermassen aus:

1 Bottas

2 Verstappen

3 Hamilton

4 Pérez

5 Ricciardo

6 Leclerc

7 Ocon

8 Kvyat

9 Räikkönen

10 Gasly

11 Norris

Runde 31

Kvyat, der auf den harten Reifen gestartet war, kommt nach seinem Boxenstopp direkt vor Räikkönen auf Platz 8 zurück. Das könnte ein schöner Erfolg werden für den Russen vor Heimpublikum.

Auch Vettel steuert die Box an und reiht sich als 16. wieder ein. Er hat nur noch die beiden Williams hinter sich.

Runde 30

Für die beiden Alfa-Romeo-Sauber sieht es im Moment nach einer Niederlage gegen die Haas aus: Räikkönen liegt zwar an 10. Stelle, muss aber noch an die Box, Giovinazzi findet keinen Weg vorbei an Grosjean und Magnussen vor sich.

Runde 29

Leclerc kommt an die Box und reiht sich als Siebter wieder ein; vor ihm liegen Ricciardo und Pérez.

An der Spitze liegt Bottas jetzt 12 Sekunden vor Verstappen, dahinter folgt Kvyat im Alpha Tauri, der aber bald von Hamilton geschnappt werden wird.