Zum Hauptinhalt springen

BZ Schatzsuche mit fünf RoutenSchatzsucher, seid ihr bereit?

Die Sommerferien stehen an und damit auch die nächste BZ Schatzsuche. Dieses Jahr hilft Bärni der Bär beim Rätseln.

Bär Bärni ist bestens gerüstet, um Familien auf fünf Schatzsuchen zu begleiten.
Bär Bärni ist bestens gerüstet, um Familien auf fünf Schatzsuchen zu begleiten.
Bild: BZ

Bärni der Bär hat den Feldstecher ausgepackt und die Gläser poliert: Es kann losgehen. Auf der diesjährigen BZ Schatzsuche ist Bärni mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, unterwegs. Fünf Schätze sind versteckt, fünf Schatzkarten liegen bereit – für Bern, Thun, das Oberland, den Oberaargau und das Emmental. Die Schatzsuche startet mit den Sommerferien am 4. Juli und dauert bis 9. August. Jede Route eignet sich für einen Tagesausflug voller Rätsel und Codes, die es zu knacken gilt. Erste Hinweise auf die Schätze gibt es bereits jetzt auf www.bzschatzsuche.ch. Dort kann man sich auch für den Newsletter anmelden.

Aber natürlich, dieses Jahr kann die Schatzsuche nicht ganz so stattfinden wie in den vergangenen Jahren. Die Behörden haben grünes Licht gegeben – die Suche kann losgehen, doch es gilt, ein paar Verhaltensregeln zu beachten. Detaillierte Informationen und die Schatzkarten gibt es pünktlich zum Start der Sommerferien in der Ausgabe vom 4. Juli und auf unserer Website.

Rätsel und Cervelat

Die Strecken sind so ausgelegt, dass sie mit der ganzen Familie begangen werden können. Es gibt auf jeder Route schöne Plätzchen und Möglichkeiten zum Grillieren. Start ist immer ein Bahnhof, sodass man mit den ÖV anreisen kann. Mit dem Auto gehts auch, aber Achtung, in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass Parkplätze rar sind. Denn: Die Schatzsuche, die bereits zum achten Mal stattfindet, ist ganz schön beliebt. 31’000 Schatzsucherinnen und -sucher machten sich letzten Sommer auf den Weg.

Website: www.bzschatzsuche.ch
Facebook:
www.facebook.com/groups/bzschatzsuche/
Instagramm: #bzschatzsuche