Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

SC Bern vor dem Showdown

1 / 7
Der Viertelfinal gegen Ambri-Piotta beginnt mit zwei Tagen Verspätung. Ein Grippevirus hat die halbe SCB-Mannschaft ins Bett gelegt. Im siebten Spiel verliert der Titelverteidiger auswärts 2:3 - die Enttäuschung hält sich in Grenzen.
Die Bilder sind noch präsent - die Geschichte sowieso. 2,5 Sekunden vor der Schlusssirene beendet Steve McCarthy von den ZSC Lions die Berner Meisterträume mit dem Tor zum 2:1. Geoff Kinrade (links) und Beat Gerber können es nicht fassen.
In der Halbfinal-Serie gegen Kloten liegt der SCB 0:3 hinten, holt auf 3:3 auf und verliert das Entscheidungsspiel auswärts 0:1. Enttäuscht verlassen die Berner die Eishockey-Bühne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenBereits registriert oder Abonnent:in?Login