Zum Hauptinhalt springen

«Dank dem Studium kann ich heute weltweit arbeiten»

Studieren ohne Karriereknick? Mit einem Fernstudium geht’s. Andreas Baud, Drogist mit HF-Abschluss, absolvierte an der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) den Bachelor-Studiengang Betriebsökonomie – und machte parallel dazu Karriere. www.ffhs.ch

«Ich wollte mit dem Studium im Berufsleben mehr Flexibilität und Freiheit erhalten», erzählt der 41-jährige Andreas Baud. Bei Studienbeginn im Jahr 2004 arbeitete er bei der DROPA Management AG als Leiter Category Management. Da er Vollzeit berufstätig und im Militär stark engagiert war, entschied er sich für ein Fernstudium an der FFHS. Mit rund 80 Prozent begleitetem Selbststudium und nur zwei Samstagen Präsenzunterricht pro Monat bot es ihm die nötige Flexibilität.

Parallel zum Betriebsökonomie-Studium ging Andreas Bauds Karriere Schritt für Schritt voran: 2005 wurde er Leiter Warenwirtschaft und Marketing und damit Geschäftsleitungsmitglied der DROPA, und ab Mitte 2006 führte er als Leiter Franchising bis zu 16 Filialbetriebe und 220 Mitarbeitende. Der Eintritt in die Geschäftsleitung mitten im Studium sei eine Herausforderung gewesen, erzählt Baud. Was ihm dabei half, war die Zen-Meditation, die für ihn zu einem wichtigen Ausgleich geworden ist. Zugleich weiss er heute: «Es ist möglich, berufsbegleitend eine fünfjährige Ausbildung zu absolvieren, wenn man weiss, dass man es will und bereit ist, vorübergehend auf gewisse Dinge zu verzichten.»

Schritt in neue Industrie geschafft

Das Fazit von Andreas Baud ist positiv: «Das Studium ermöglichte mir den Schritt in eine neue Industrie, und ich kann heute weltweit arbeiten.» Seit 2008 arbeitet er bei Victorinox Fragrances, und auch da hat er den ersten Karriereschritt bereits hinter sich: Im Herbst 2009 wurde er vom Product Manager zum International Marketing Manager befördert. Vom Fernstudium profitiert er auch ausserhalb des Berufs: «Die persönlichen Eigenschaften wie die Selbstorganisation oder die Zielgerichtetheit wurden durch die Studiumszeit geprägt.» Im Herbst 2011 will er an der FFHS den Master-Studiengang in Betriebsökonomie beginnen.

Das Angebot der FFHS

Die FFHS mit Regionalzentren in Zürich, Basel, Bern und Brig bietet Aus- und Weiterbildungen auf Fachhochschulniveau im kombinierten Fernstudium an. Die Schule wurde 1998 gegründet und ist eidgenössisch anerkannt.

  • Bachelor-Studiengänge: Betriebsökonomie, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen
  • Master-Studiengang:Master in Business Administration mit Vertiefung in «Innovation Management»
  • Weiterbildungsmaster:Executive MBA, MAS in Informatik
  • DAS: General Management
  • CAS:Apothekenmanagement, Teledozent/in, Informatik (diverse Fachbereiche)

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) Zürich – Basel – Bern – Brig Tel. 027 922 39 00 oder 044 842 15 50info@ffhs.chwww.ffhs.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch