Zum Hauptinhalt springen

24-Stunden-QuartierladenRüedu breitet sich aus

Ein halbes Jahr nach dem Start stehen in Stadt und Region Bern bereits sieben Rüedu-Container, Selbstbedienungsläden mit frischen Produkten.

Rund um die Uhr geöffnet: Der Rüedu-Holzcontainer an der Weltpoststrasse im Osten der Stadt Bern.
Rund um die Uhr geöffnet: Der Rüedu-Holzcontainer an der Weltpoststrasse im Osten der Stadt Bern.
Foto: hae

Die Geschäftsidee scheint zu funktionieren: Vor gut einem halben Jahr im Berner Breitenrain gestartet, sind inzwischen in Bern und Umgebung sieben Rüedu-Container im Einsatz. Die Selbstbedienungsläden sind sieben Tage die Woche von 6 Uhr bis 21 Uhr frei zugänglich, in der Nacht braucht es eine App, um im «Frischecontainer», wie die Betreiber ihre Läden nennen, einkaufen zu können. Verkauft werden frische Lebensmittel von lokalen, mitunter sehr kleinen Produzenten.

«Die letzten sechs Monate waren intensiv», sagt Rüedu-Co-Gründer und -Betreiber Jürg Burri. Die harte Arbeit scheint sich aber auszuzahlen, und zwar nicht nur als Expansion: Sie hätten «enorm viel Zuspruch und bestärkende Feedbacks» erfahren und seien «sehr erfreut über die vielen Kundinnen und Kunden, die unser Angebot nutzen», so Burri.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.