Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Betrug im SportRio 2016: Die korruptesten Spiele der Neuzeit

Papst Franziskus segnet die olympische Flagge, gebannt schauen Eduardo Paes (links hinter dem Papst mit verschränkten Händen), Sergio Cabral (rechts) und Carlos Nuzman (ganz rechts) zu.

Bloss eine Firma erfüllte exakt die Vorgabe

Wird Tokio 2021 noch schlimmer?

Carlos Nuzman (rechts) schenkt dem Papst ein Olympiatrikot, Sergio Cabral (links) schaut zu.
4 Kommentare
Sortieren nach:
    Guido Lima

    Es war Lula der die Spiele und die WM nach Brasilien holte. Seine drei Rio Mithelfer waren nur ein Teil dieser Mafia. Lula wird in Kürze auch noch wegen diesen beiden Grossanlässen angeklagt. Aber wer die Cariocas kennt, den erstaunt gar nichts mehr. Einer der reichsten Staaten in Brasilien und gleichzeitig der höchst verschuldete. So fehlen bis heute teilweise Löhne der Staädtischen Angestellten aus dem 2019. An der Fussball WM versickerten 1.6 Milliarden Reais ( 400 Millonen Dollar im 2012 ) für die Renovation des Maracana Stadion. Dilma hat dann nochmals 400 Millionen überwiesen. Dass heute praktisch alle Olympia Anlagen verrottet sind versteht sich von selbst. Cabra ist übrigens zu 267 Jahren verurteilt.