Ringier verkauft Anteil an Bezahlfernsehanbieter Teleclub

Medien

Das Zürcher Verlagshaus Ringier trennt sich von seinem Drittelsanteil beim Bezahlfernsehanbieter Teleclub.

Käufer ist die Gesellschaft CT Cinetrade, die per Ende September zur alleinigen Besitzerin des Abo-Senders wird. Die Sparte Unterhaltung bei Ringier erfährt eine Neuorganisation. Gleichzeitig betonte das Verlagshaus aber, Fernsehen bleibe ein Thema von «strategischer Bedeutung». Den Kaufpreis geben die beiden Partner nicht bekannt, wie Ringier am Mittwoch in einer Mitteilung bekannt gab. Cinetrade wiederum gehört zu 49 Prozent der Swisscom. Teleclub wurde in der Schweiz gegründet und besteht seit dreissig Jahren. Auf dem Sender sind zahlreiche Spielfilme und Fernsehserien sowie Dokumentationen und die Übertragung von Sportanlässen erhältlich.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt