Zum Hauptinhalt springen

Covid-19-MedikamentRettet dieser günstige Wirkstoff tatsächlich Leben?

Ein altbekannter Entzündungshemmer senkt laut britischen Forschern die Sterberate bei schweren Coronavirus-Verläufen um ein Drittel. In der Schweiz hätte das Medikament dennoch nur wenig geholfen.

Dexamethason ist ein altbekannter entzündungshemmender Wirkstoff und heute in zahlreichen Präparaten enthalten.
Dexamethason ist ein altbekannter entzündungshemmender Wirkstoff und heute in zahlreichen Präparaten enthalten.
Foto: Yves Herman (Reuters)

Wieder einmal gehen Forscher direkt an die Medien und sprechen von «Durchbruch», bevor sie ihre Daten in einem Fachmagazin veröffentlicht haben. Doch die präsentierten Resultate sind tatsächlich bemerkenswert und der Absender vertrauenswürdig: Mediziner von der Oxford University konnten zeigen, dass das entzündungshemmende Glucocorticoid Dexamethason bei beatmeten Covid-19-Patienten die Todesrate um rund ein Drittel senkt. Bei Patienten, die Sauerstoff erhielten, sank die Sterblichkeit um etwa 20 Prozent. Die Forscher schätzen, dass in Grossbritannien bis zu 5000 Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn das Kortison-ähnliche Medikament bereits zu Beginn der Pandemie verabreicht worden wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.