Zum Hauptinhalt springen

Drei beeindruckende BildbändeReisen im Kopf

In die Ferne schweifen, trotz Corona: Mit diesen besonderen Büchern geht das.

Einheimischer bei der Arbeit vor dem Angkor-Wat-Tempel in Kambodscha, fotografiert von Steve McCurry.
Einheimischer bei der Arbeit vor dem Angkor-Wat-Tempel in Kambodscha, fotografiert von Steve McCurry.
Foto: Steve McCurry / Knesebeck-Verlag

Corona macht weiterhin einen dicken Strich durch die Ferienplanung. Ungewiss, wann unbeschwertes Reisen wieder möglich sein wird. Drei besondere Reisebücher, die das Fernweh ein wenig stillen.

Unterwegs im Camper

Mit dem Camper durch Deutschland – eingefangen in beeindruckenden Bildern.
Mit dem Camper durch Deutschland – eingefangen in beeindruckenden Bildern.
Foto: Oliver Raatz / Bruckmann-Verlag

Das fiese Virus hat ihnen nicht zu schaffen gemacht. Bullis oder Camper sind angesagt wie noch nie. Wer aus Angst vor Ansteckung Flugzeug, Bahn und Hotels meidet, setzt auf das eigene fahrende Heim, den geschützten Klein-Kosmos, mit dem man bis ans Ende der Welt gelangt. Oder irgendwann mal wieder ins Nachbarland. Der Autor hat 15 Roadtrips zusammengestellt, mit zahlreichen Tipps zu Stellplätzen, Gastronomie und Besonderheiten. Die Fotos zeigen Deutschland aus einer ganz neuen Perspektive und machen Lust, zumindest in Gedanken den Camper zu starten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.