Zum Hauptinhalt springen

Erste Quarantäne-Busse in ZürichSpazieren statt zu Hause bleiben kommt Reiserückkehrer teuer zu stehen

Die Polizei machte am Wohnort eines 44-Jährigen die Quarantänekontrolle. Der Mann war nicht zu Hause – und erhält nun eine saftige Busse.

Ein Mann studiert am Flughafen Zürich ein Plakat, das auf die obligatorische Quarantäne nach der Einreise aus bestimmten Ländern hinweist.
Ein Mann studiert am Flughafen Zürich ein Plakat, das auf die obligatorische Quarantäne nach der Einreise aus bestimmten Ländern hinweist.
Foto: Keystone

Im Kanton Zürich stehen die Herbstferien an, und viele Menschen fragen sich: Wohin in die Ferien? Ist es vertretbar, ins Ausland zu reisen, allenfalls sogar in ein Risikogebiet – auf die Gefahr hin, nachher in Quarantäne zu müssen? (Hier finden Sie die aktuelle Quarantäneliste.)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.