Zum Hauptinhalt springen

Zu wenig Geld im Fonds

Die BKW hat für die Stilllegung des AKW Mühleberg laut Geschäftsbericht 2008 eine Rückstellung von 497,1 Millionen Franken gemacht. SP-Grossrat Andreas Hofmann (Bern) wollte Auskunft zum Bestand des staatlichen Fonds für die Stilllegung von Kernanlagen. Denn ihm scheint dessen Deckung «zu gering» zu sein. Aus der Antwort der Regierung geht hervor, dass der BKW-Anteil am Stilllegungsfonds 2008 gesunken ist, und zwar von 247 auf rund 201 Millionen Franken. Gemäss den provisorischen Zahlen ist er aber per 30.September 2009 wieder auf rund 227 Millionen Franken gestiegen. In ihrer Antwort betont die Regierung, dass der Bundesrat für die Fondsaufsicht zuständig sei. Die BKW habe derzeit keine Pflicht zur Ausgleichung der Unterdeckung. Sie prüfe aber freiwillige Massnahmen, sofern sich die Finanzmärkte nicht wie erwartet erholten. Der Regierungsrat begrüsst dies. drh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch