Zum Hauptinhalt springen

Zu flauer Barbetrieb

Mit den Besucherzahlen sind die Organisatoren des «Glatte-Märit» in Langenthal zufrieden. Doch an den Bars lief zu wenig.

OK-Präsident Erich Oberli zieht eine gemischte Bilanz des Langenthaler «Glatte-Märit»: Von den Besuchern her ist er zufrieden. Er schätzt, dass wie erwartet 15000 bis 20000 Leute die Erlebnismesse besucht haben. Auch die Qualität der Stände sei «sehr gut» gewesen. Nicht zufrieden ist Oberli hingegen mit dem Barbetrieb: «Da fehlten eindeutig die Jungen», sagt er. Im Vergleich zum letzten Jahr hätten die Barbetreiber bis zu 30 Prozent weniger umgesetzt. Oberli vermutet, dass am Samstagabend viel junge Leute statt am «Glatte-Märit» an der Rüebechilbi in Madiswil waren. «Das haben wir ganz klar gespürt.» Entsprechend werden die Diskussionen über das richtige Datum für den «Glatte-Märit» weiter gehen. Bislang hatte die Messe immer am ersten Novemberwochenende stattgefunden. Das war einigen Ausstellern zu spät. Doch eine Verschiebung war und ist wegen der Konkurrenz durch andere regionale Anlässe gar nicht so einfach.drh >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch