Zum Hauptinhalt springen

Wunder nötig

Das 28:28 beim BSV Bern Muri vor anderthalb Wochen hat Wacker nicht viel gebracht. Die Thuner (Rang 8) liegen zwei Partien vor Qualifikationsende vier Zähler hinter dem 6. und letzten Finalrundenplatz. Auf diesem rangiert Pfadi Winterthur. Brisanterweise empfängt Wacker heute den einstigen Schweizer Branchenprimus (19.30 Uhr). Dass die Oberländer Pfadi noch überholen, ist unwahrscheinlich, weisen die Ostschweizer (+55) doch das klar bessere Torverhältnis auf als die Rubin-Equipe (–13). «Um die Top 6 noch zu erreichen, ist ein Wunder ist nötig», sagt Sportchef Thomas Fahrni. Sonntags gastiert Wacker bei Pfadis Stadtrivale Yellow (17.30 Uhr).phr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch